Skip to main content

Was ist eine Dachbodentreppe?

Wie der Name sagt, sind Dachbodentreppen Treppen, die zu Räumen unterm Dach (Dachboden) führen, die nicht ständig bewohnt sind. Die Treppenkonstruktionen sind meist einfach, können aber auch komfortabel sein.

Die Dachbodentreppen sind veränderbare Treppen. Folgende Typen sind überwiegend im Gebrauch:

  • Die Scherentreppe befindet sich auf dem Lukendeckel. Sie wird wie eine Schere soweit auf dem Deckel zusammengeschoben, dass sich der Deckel mit der Treppe schließen lässt, die Treppe also nachher nicht mehr sichtbar ist. Das Material solcher Treppen ist meist Aluminium oder Stahl.
  • Die Falttreppe befindet sich ebenfalls auf dem Lukendeckel. Sie wird beim Schließen soweit zusammengefaltet, dass sie nachher hinter dem Deckel verschwindet und nicht mehr sichtbar ist. Diese Treppenart wird meist aus Holz gefertigt, kann aber auch aus Aluminium und Stahl sein.

Auch die Einschubtreppe ist  auf dem Lukendeckel montiert und kann so weit auf dem Deckel verschoben werden, dass sich der Deckel zusammen mit der Treppe schließen lässt. Wegen der einfachen Handhabung nennt sie der Volksmund „Ruck-Zuck-Treppe“. Diese Treppen werden meist aus Holz gefertigt, aber auch aus Aluminium und Stahl.