Skip to main content

Gibt es Dachbodentreppen aus Holz?

Es gibt Dachbodentreppen aus Aluminium, Stahl, Glas oder Gusseisen. Holz ist aber immer noch das meistgebrauchte Material dafür.

Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und wird deshalb von den Menschen seit Tausenden von Jahren genutzt. So auch beim Bau von Dachbodentreppen. Es werden ausklappbare und ineinander verschiebbare Ausführungen aus Holz angeboten: Falttreppen, Ausziehtreppen und Klapptreppen.

Um sicherzugehen, dass das  Holz auch bei der Produktion die Umwelt schont, sollten die Treppen  das FSC-Siegel tragen. Das bedeutet unter anderem: Wo Bäume geschlagen werden, werden neue gepflanzt.

Verschiedene Holzarten werden zum Bau einer Treppe verarbeitet:

Buche: Für die Treppenbauer ist die Buche ideal. Sie ist sehr hart und hält daher großen Belastungen stand, Perfekt für eine Treppe, die man täglich rauf und runter geht.

Eiche ist immer noch einer der wichtigsten Rohstoffen. Vor allem deshalb, weil Eichenholz sehr hart und extrem langlebig ist. Eine Treppe aus Eichenholz hält eine Menge aus.

Ahornholz ist zwar hart, aber auch sehr elastisch, die Abnutzung geschieht daher nur sehr langsam.

Fichtenholz wird für weniger stark genutzte Treppen eingesetzt. Fichtenholz ist günstiger als die Harthölzer.